Archiv

Konzept
„Spielerische Heranführung ans Pferd“
von Christina Hohoff

 


Dieser Kurs dient als Basiskurs für den Hestar Club, für Kinder, die bisher noch keinen oder kaum Kontakt zu Pferden hatten.


Zielgruppe:

Angesprochen werden Eltern und Ihre Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren, die sich für Reiten, Pferde und den Umgang mit ihnen interessieren.
Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten und psychischen/ motorischen Defiziten gehören ebenfalls zur Zielgruppe.

Ziele und Schwerpunkte:
Den Kindern soll durch spielerischen Umgang der Wert des Pferdes als Lebewesen, der korrekte Umgang mit ihm und Grund-kenntnisse in Pflege, Haltung und Reiten vermittelt werden. Eben-falls wird die Körperwahrnehmung des Kindes durch bestimmte Spiele gestärkt.
Während des spielerischen Umgangs mit dem Pferd werden die empathischen und selbstreflexiven Fähigkeiten des Kindes geför-dert, da Pferde immer in direkter Weise auf den entsprechenden Umgang mit ihnen reagieren (hektischer Umgang = hektisches und nervöses Pferd; ruhiger Mensch = ruhiges Pferd etc.). Das Selbst-bewusstsein der Kinder wird gestärkt, indem sie die Führungsrolle übernehmen. Und die Kooperationsfähigkeit durch den Austausch von „Reiter“ und „Führendem“.
Es steht nicht das Reiten-Lernen im Vordergrund, sondern ein harmonischer und verantwortungsbewusster, von Vertrauen geprägter Umgang mit dem Pferd.

Methoden / Aufbau:
Das Konzept „integrative Spielgruppen“ wird in Kursform umge-setzt.
Ein Kurs besteht aus 6 Einheiten a 60-80 Minuten.
Innerhalb dieser Einheiten wird mit einem speziell geeigneten Pferd mit 2-3 Kindern gearbeitet, um einen entsprechenden Betreuungs-schlüssel zu gewährleisten.

Die Einheiten bauen aufeinander auf, d.h. die Kinder werden lang-sam und mit spielerischen Angeboten an den Umgang mit dem Pferd herangeführt. Ziel dieser Einheiten ist der selbstständige und verantwortungsbewusste Umgang mit dem Pferd ebenso, wie die Körperwahrnehmung und Bewegungsförderung (Koordination).
Die Kinder werden mit Hilfe von erlebnispädagogischen Elementen an diese Aufgabe herangeführt.

1. Einheit:
Begrüßung
Vorstellung des Hofes und der Pferde
Kennenlernspiel
Einführung: „Sicherer Umgang mit dem Pferd“
Wo/ wann & wie darf ich ein Pferd anfassen?
Erste Kontaktaufnahme mit dem Pferd
 Evtl. erstes Putzen

2. Einheit:
 „Wie bekomme ich ein Pferd von der Wiese?“
 Was ist ein Halfter ? Wie wird es benutzt ? Wie führe ich
    ein Pferd?
Putzen
Wiederholung: „Sicherer Umgang mit dem Pferd“ und
   Grundeinsatz von Körpersprache

3. Einheit:
Pferd Aufhalftern und Führen (Wiederholung: Richtiges Führen)
Wie putze ich ein Pferd richtig?
Welches Putzzeug gibt es und wofür ist welche Bürste?
Selbstständiges Führen des Pferdes durch einen Parcours

4. Einheit:
Pferd von der Wiese holen
Putzen
Selbstständiges Führen durch einen Parcours
Erste Erlebnisse auf dem Pferderücken („In welchem Takt läuft
   mein Pferd?“)

5. Einheit:
Pferd von der Wiese holen
Putzen
Bewegungsspiele auf dem Pferd
Die Kinder dürfen sich gegenseitig führen

6. Einheit:
Pferd von der Wiese holen
Putzen
„Wir machen einen Ausritt“ Ausflug ins Grüne


Die Einheiten werden natürlich dem Leistungsstand der jeweiligen Kinder entsprechend angepasst.

Rahmenbedingungen:

  Entsprechende Kleidung anziehen/ mitbringen:
  Gummistiefel oder feste Schuhe (Boots o. ä.)
  Fahrrad- oder Reithelm
  Kleidung, die schmutzig werden darf

Da dieses Konzept nur in Kursform angeboten wird, wird kein Ersatz für von Seiten der Teilnehmer ausgefallene Stunden gestellt (Termine etc.).

Die Einheiten finden auch bei schlechtem Wetter statt, da Reithalle vorhanden!  (Außer bei zu schlechtem Wetter wird die Einheit von meiner Seite aus verschoben.)

Bei Interesse von Schulen etc. bitte persönlich ansprechen !

Konzept
„Spielerische Heranführung ans Pferd“
von Christina Hohoff

 


Dieser Kurs dient als Basiskurs für den Hestar Club, für Kinder, die bisher noch keinen oder kaum Kontakt zu Pferden hatten.

Zielgruppe:

Angesprochen werden Eltern und Ihre Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren, die sich für Reiten, Pferde und den Umgang mit ihnen interessieren.
Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten und psychischen/ motorischen Defiziten gehören ebenfalls zur Zielgruppe.
Ziele und Schwerpunkte:
Den Kindern soll durch spielerischen Umgang der Wert des Pferdes als Lebewesen, der korrekte Umgang mit ihm und Grund-kenntnisse in Pflege, Haltung und Reiten vermittelt werden. Eben-falls wird die Körperwahrnehmung des Kindes durch bestimmte Spiele gestärkt.
Während des spielerischen Umgangs mit dem Pferd werden die empathischen und selbstreflexiven Fähigkeiten des Kindes geför-dert, da Pferde immer in direkter Weise auf den entsprechenden Umgang mit ihnen reagieren (hektischer Umgang = hektisches und nervöses Pferd; ruhiger Mensch = ruhiges Pferd etc.). Das Selbst-bewusstsein der Kinder wird gestärkt, indem sie die Führungsrolle übernehmen. Und die Kooperationsfähigkeit durch den Austausch von „Reiter“ und „Führendem“.
Es steht nicht das Reiten-Lernen im Vordergrund, sondern ein harmonischer und verantwortungsbewusster, von Vertrauen geprägter Umgang mit dem Pferd.
Methoden / Aufbau:
Das Konzept „integrative Spielgruppen“ wird in Kursform umge-setzt.
Ein Kurs besteht aus 6 Einheiten a 60-80 Minuten.
Innerhalb dieser Einheiten wird mit einem speziell geeigneten Pferd mit 2-3 Kindern gearbeitet, um einen entsprechenden Betreuungs-schlüssel zu gewährleisten.
Die Einheiten bauen aufeinander auf, d.h. die Kinder werden lang-sam und mit spielerischen Angeboten an den Umgang mit dem Pferd herangeführt. Ziel dieser Einheiten ist der selbstständige und verantwortungsbewusste Umgang mit dem Pferd ebenso, wie die Körperwahrnehmung und Bewegungsförderung (Koordination).
Die Kinder werden mit Hilfe von erlebnispädagogischen Elementen an diese Aufgabe herangeführt.
1. Einheit:
Begrüßung
Vorstellung des Hofes und der Pferde
Kennenlernspiel
Einführung: „Sicherer Umgang mit dem Pferd“
Wo/ wann & wie darf ich ein Pferd anfassen?
Erste Kontaktaufnahme mit dem Pferd
 Evtl. erstes Putzen
2. Einheit:
 „Wie bekomme ich ein Pferd von der Wiese?“
 Was ist ein Halfter ? Wie wird es benutzt ? Wie führe ich
    ein Pferd?
Putzen
Wiederholung: „Sicherer Umgang mit dem Pferd“ und
   Grundeinsatz von Körpersprache
3. Einheit:
Pferd Aufhalftern und Führen (Wiederholung: Richtiges Führen)
Wie putze ich ein Pferd richtig?
Welches Putzzeug gibt es und wofür ist welche Bürste?
Selbstständiges Führen des Pferdes durch einen Parcours

4. Einheit:
Pferd von der Wiese holen
Putzen
Selbstständiges Führen durch einen Parcours
Erste Erlebnisse auf dem Pferderücken („In welchem Takt läuft
   mein Pferd?“)
5. Einheit:
Pferd von der Wiese holen
Putzen
Bewegungsspiele auf dem Pferd
Die Kinder dürfen sich gegenseitig führen
6. Einheit:
Pferd von der Wiese holen
Putzen
„Wir machen einen Ausritt“ Ausflug ins Grüne

Die Einheiten werden natürlich dem Leistungsstand der jeweiligen Kinder entsprechend angepasst.
Rahmenbedingungen:
  Entsprechende Kleidung anziehen/ mitbringen:
  Gummistiefel oder feste Schuhe (Boots o. ä.)
  Fahrrad- oder Reithelm
  Kleidung, die schmutzig werden darf
Da dieses Konzept nur in Kursform angeboten wird, wird kein Ersatz für von Seiten der Teilnehmer ausgefallene Stunden gestellt (Termine etc.).
Die Einheiten finden auch bei schlechtem Wetter statt, da Reithalle vorhanden!  (Außer bei zu schlechtem Wetter wird die Einheit von meiner Seite aus verschoben.)
Bei Interesse von Schulen etc. bitte persönlich ansprechen !

Tina Hohoff
Tel. 0157-85408257

oder per Email unter tina.hohoff@gmx.de